MenuMENU

»Eine Kultur ergibt sich erst aus der Vermischung«

Im deutschsprachigen Raum existiert schon lange eine lebendige, hochklassige Literaturszene, in der Texte entstehen, die geprägt sind vom kulturellen und sprachlichen Reservoir mehrerer Kulturen.

TEXTLAND gibt diesen spannenden Entwicklungen den nötigen Raum, sich zu entfalten, und fördert langfristig den weiteren Prozess. TEXTLAND bietet eine öffentliche Bühne für transkulturelle, lebendige Begegnungen und Kontroversen. Themen und Fragen sind zum Beispiel: dynamische Entwicklung der Sprache in der Einwanderungsgesellschaft, eigene und fremde Spracherfahrungen, Integration, Differenz, Identität, Sprachwandel, Heimat und Widerstand u.v.m.

TEXTLAND beinhaltet: Vorträge, Lesungen, Gespräche, Podiumsdiskussionen, die Zukunftswerkstatt Main Labor, Workshops, Kurzfilme Textland-Tapes und Publikationen.


Kurzvideos

Textland-Tapes

Textland-Tapes sind kurze Videointerviews, gefilmt von Nina Werth, die die mehrsprachige Situation der Autorinnen und Autoren reflektieren. mehr

Das digitale Format

MAIN LABOR-Blog

Im Rahmen der Zukunftswerkstatt wird die digitale Arbeits- und Gedankenplattform von Jamal Tuschick ständig aktualisiert. mehr

Textland 2018

Presseecho

Das Onlinemagazin Faust-Kultur dokumentiert ausgewählte Pressestimmen und Originaltexte von Textland-Autorinnen und -Autoren sowie eine Bildergalerie von Alexander Paul Englert. mehr

Literaturfestival

Textland – Made in Germany

Der letztjährige Höhepunkt war das Literaturfest in der Evangelischen Akademie Frankfurt am Main. Es diskutierten und lasen über 20 Autorinnen und Autoren. Hier zum Programm: mehr



Publikation Nr. 1

TEXTLAND

Der erste Textland-Reader versammelt literarische Texte, Essays und Gedichte der teilnehmenden Autorinnen und Autoren. Er erscheint im September. mehr

Zukunftswerkstatt

MAIN LABOR

Im MAIN LABOR lesen Autorinnen und Autoren (z.B. Karosh Taha) der jüngeren Generation und diskutieren über Literatur, Politik und Migration. mehr

Workshop

Text & Bild

Phyllis Kiehls erster Workshop für autobiographisches Schreiben & Zeichnen fand im Weltkulturen Museum Frankfurt statt. mehr



Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen