MenuMENU

zurück zu Main Labor

13.07.2018, Jamal Tuschick

Strategien gegen die Vereinzelung

Rechts: Claudia Unterweger

„Es gibt keinen schwarzen Rassismus - weil Rassismus mit struktureller Macht zusammenhängt. Schwarze Personen haben keine strukturelle Macht gegenüber weißen Personen.“

Als sich einmal wieder Mozarts Geburtstag zu einem Jubiläum verzopfte, fand im Rahmenprogramm eine Zeitgenossin des Genies Erwähnung, die lange ignoriert worden war. Josephine Soliman kam 1772 als Tochter des “Hofmohren” Angelo Soliman in Wien zur Welt. Ihre Biografie zählt zur “Verschütteten Geschichte” der Stadt. Entdeckt und dokumentiert wurde sie von einem Rechercheteam um Evelyn Johnston-Arthur, Belinda Kazeem und Claudia Unterweger. Josephine Soliman musste es hinnehmen, dass der Leichnam ihres Vaters präpariert und exponiert wurde. Die Tochter setzte sich gegen die Verdinglichung zur Wehr. Ihr Widerstand erscheint den Promoterinnen schwarzer Emanzipation vorbildlich. Die Avantgarde benannte eine Wiener Gasse symbolisch in Josefine-Soliman-Straße um, um die schwarze Diaspora zu bezeichnen.  

Claudia Unterweger, “Talking Back - Strategien Schwarzer österreichischer Geschichtsschreibung”, Zaglossus, 19.95,-

Angelo Soliman habe immer als „österreichischer Toleranzpokal” und als Protagonist einer unglaublichen Aufstiegslegende mit der Dignität des edlen Wilden in der Freimaurerloge herhalten müssen. Ausgestopft wurde er trotzdem. Die Wiener verweigerten die Einsicht in ihren Rassismus. “Talking back” listet Strategien einer anderen Geschichtsschreibung. Die Alternativen sind Angriffe auf die Deutungshegemonie der Mehrheiten. Sie zeigen die Folgen entwertender Darstellungen und decken die rassistische Gewalt in der Sprache auf. Sie schildern Möglichkeiten der Ermächtigung und kollektiven Bewusstseinsbildung. Sie lehren Abwehrtechniken gegen Vereinzelung. Weiße Europäer wehren sich oft unbewusst mit Exotisierungen, Kriminalisierung und Fremdzuschreibungen gegen schwarze Landsleute. Unterweger lässt daran keinen Zweifel: Weiße definieren Schwarze. Ihre Fantasien lasten sie realen Menschen an.  

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen