MenuMENU

Theater und Literatur

Necati Öziri

Biographien repräsentieren Macht

Necati Öziri, geboren am 02.12.1988, als die Atlantis (OV-104) der NASA zur 27. Space-Shuttle-Mission startete, in Datteln – nur erreichbar von Recklinghausen HBF mit der Buslinie 232, Achtung: Fährt sonntags nur stündlich! – hat Philosophie, Germanistik und Neue Deutsche Literatur in Bochum, Istanbul, Olsztyn und Berlin studiert. Er war Stipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung, unterrichtete an der Ruhr-Universität Bochum formale Logik, ist erbitterter Feind von Kälte, Styropor, Scart-Kabeln und Biographien. Öziri gehörte von der Spielzeit 2013/14 bis 2016/17 zur Dramaturgie des Maxim Gorkis Theaters, war dort in den Spielzeiten15/16 und 16/17 künstlerischer Leiter des Studio Я und ist auch sonst ein echt total dufte. Er hat Höhenangst, duscht viel zu warm und wusste bis vor kurzem nicht, wer Bruce Springsteen ist. Sein Debütstück Vorhaut (Rowohlt) wurde am Ballhaus Naunynstraße (Regie Miraz Bezar), sein Stück GET DEUTSCH OR DIE TRYIN' (Rowohlt) wurde am Gorki (Regie Sebastian Nübling) uraufgeführt und zum Heidelberger Stückemarkt 2018 eingeladen. Bei Wut und anderer Erregung dunkel rote Färbung der Ohren. Derzeit ist Öziri Leiter des Internationalen Forums und Dramaturg beim Theatertreffen der Berliner Festspiele.

Veröffentlichungen u.a.: „Da kommt er", In: entwürfe, Nr. 71; „Zu Zweit", In: Lichtungen, Heft 142.


Necati Öziri nimmt am Literaturfest Textland - Made in Germany in der Evangelischen Akademie teil.

Zum Programm


Necati Öziri tritt außerdem im Hessischen Literaturforum Frankfurt auf. mehr

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen