MenuMENU

zurück zu Main Labor

05.10.2018, Jamal Tuschick

Cornelia Becker antwortet auf "Schon gefriert mein Blut auf Ostberlins Straßen - It feels dangerous now to be Black in Berlin - Ein Abend zu Ehren von May Ayim und Audre Lorde".

May Ayim war Mitbegründerin der Black community Germany, sie war Poetin, sie war engagiert und beherzt und so sensibel, sie war so viel ...

Oh Jamal, danke. Ich danke dir sehr. Es berührt mich tief, May Ayim auf Textland zu sehen. Sie hat sich in den frühen 90ern das leben genommen. Es war ein schwerer Schock für uns alle. Ich arbeitete eng mit ihr zusammen, wir hatten den Vorsitz in LiteraturFrauen. 1990, ein Jahr nach Mauerfall haben wir gemeinsam mit dem Orlanda-Verlag Berlin die einwöchige Tagung "Vaterland-Muttersprache" ins Leben gerufen. Wir ahnten, dass mit dem vereinten Deutschland schwierige Zeiten für Menschen mit Migrationshintergrund begannen. Dazu AutorInnen anderer nationaler Herkunft, die in Deutschland leben und veröffentlichen, nach Berlin eingeladen. Ein großes Ding, Geld vom Kultursenat, LCB, Haus der Kulturen der Welt, Brechthaus, etc. bespielt. Gelesen, diskutiert, gelacht, geschwiegen und nachgedacht. 
 
Eine tolle Stimmung, ein Anfang ... 
 
May Ayim war Mitbegründerin der Black community Germany, sie war Poetin, sie war engagiert und beherzt und so sensibel, sie war soviel...
 
Heute ist eine Uferstraße nach ihr benannt. Was hat sie davon? Aber die anderen, denen sie Mut gemacht hat, die haben Genugtuung ....
 
Lieber Jamal, du siehst ich werde gesprächig.
 
beste Grüße an dich,
Cony
Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen