MenuMENU

zurück zu Main Labor

20.11.2018, Jamal Tuschick

Berliner Autorin Clementine Burnley für Chimamanda Ngozi Adichies Schreibworkshop ausgewählt.

Clementine Burnley (c) InterKontinental

Seit nunmehr 11 Jahren gibt Weltstar Chimamanda Ngozi Adichie in Lagos den rennomierten Purple Hibiscus Trust Creative Writing Workshop, der Autor*innen die Möglichkeit geben soll, voneinander sowie von etablierten Kolleg*innen zu lernen. Der zehntägige Workshop startet in diesem Jahr am morgigen 20. November, wird von Adichie selbst unterrichtet und unterstützt durch Dave Eggers, Tash Aw und Lola Shoneyin.

Clementine Burnleys Einsendung „The Cosmonaut“ wurde als einer von 22 Beiträgen unter fast 2.000 Einsendungen von Adichie ausgewählt. Als Autorin und Medienwissenschaftlerin beschäftigt sich Burnley in ihrer Arbeit mit den Themen Verlust, Überleben und Interkulturalität. Sie hat u.a. veröffentlicht bei edition assemblage, Teamangelica Press, im Versal Journal, in The Feminist Wire und im Parabola Magazine. 2017 war sie nominiert für den Bristol Short Story Prize und Finalistin für das Miles Morland Stipendium. Derzeit überarbeitet sie das Manuskript für ihren ersten Roman „Scatterchild“, der sowohl in ihrer Wahlheimat Berlin, als auch in Kamerun spielt. Dieser historische Roman erzählt die Geschichte von Nasomi, einer jungen Frau, deren Mutter spurlos verschwindet. Sie verlässt ihre Heimat Kamerun und geht in die DDR, wo der Fall der Berliner Mauer gerade unmittelbar bevorsteht. Im darauffolgenden gesellschaftlichen Umbruch Deutschlands, gelingt es Nasomi ein kaum bekanntes, blutiges Kapitel der kolonialen Geschichte ihres eigenen Landes aufzudecken. Erst als ihr Vater Alfred ohne Anklage inhaftiert wird und rassistische Attacken in Deutschland zunehmen, kehrt Nasomi zum ersten Mal nach Kamerun zurück. Dort findet sie überraschend Antworten, die ihr helfen die Tragödie ihrer Familie zu verstehen.

Namhafte Absolventinnen des Workshops sind beispielsweise Ayobami Adebayo, deren Debütroman „Stay With Me“ 2017 veröffentlicht, mit dem Bailey’s Prize for Women’s Fiction ausgezeichnet wurde und im September diesen Jahres unter dem Titel „Bleib bei mir“ im Piper Verlag auf Deutsch erschien. Ebenfalls an Adichie’s Workshop teilgenommen hat Akwaeke Emezi, die derzeit mit ihrem Debüt „Freshwater“ (dt. „Süßwasser“, Eichborn 2018) Wellen schägt. 

 
Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen