MenuMENU

zurück zu Main Labor

02.04.2019, Jamal Tuschick

Introducing guests at African Book Festival Berlin 2019 - Transitioning from Migration:

John Eppel

InterKontinental

John Eppel wurde 1947 in Südafrika geboren und wuchs in Simbabwe auf, wo er bis heute lebt. Für seinen ersten Roman D G G Berry’s The Great North Road (Carrefour, 1992) gewann er den M-Net Prize. Zu seinen anderen Romanen zählen Absent: The English Teacher (Weaver Press 2012) und Hatchings (amaBooks Publishers, 2006), welcher vom Times Literary Supplement zu einem der wichtigsten afrikanischen Bücher gewählt wurde. John Eppel veröffentlichte auch mehrere Poesiebände, unter anderem Spoils of War (Carrefour Press, 1989), mit dem Ingrid Jonker prize ausgezeichnet, und Landlocked (Smith/Doorstop Books, 2016), das den internationalen Poetry Business Prize erhielt. Seine Textsammlung Textures (amabooks Publishers, 2015), verfasst zusammen mit Togara Muzanenhamo, wurde 2016 als ‘Outstanding Work of Fiction’ mit dem NOMA award ausgezeichnet. Eppels Kurzgeschichten und Gedichte erschienen auf zahlreichen Internetseiten sowie in Zeitschriften und Anthologien. Sechs seiner Gedichte wurden in die Penguin Anthology of South African Poetry aufgenommen. Sein Gedicht ‘Jasemine’ wurde von der britischen Zeitung Guardian als Gedicht der Woche ausgewählt. Eppel arbeitete über vierzig Jahre lang als Lehrer für Englisch und englische Literatur in verschiedenen Sekundarschulen und ist heute im Ruhestand.
Beim
African Book Festival Berlin 2019 - Transitioning from Migration ist Eppel auf dem Panel Witnessing Myself and My Other

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen