MenuMENU

zurück zu Main Labor

15.06.2018, Jamal Tuschick

Nachrichten von der Literaturkonferenz zur Erosion des Demokratischen im Berliner Ballhaus Ost

Freiheit ist anstrengend

Erotik des Neides

Die Schriftstellerin Olga Flor entdeckt den Teilnehmer*innen der Arbeitsgruppe „Wie die Sprache nicht verlieren? Literarische Strategien gegen rechtes Denken und Sprechen“ eine klassenübergreifende Erotik des Neides. Politische Entscheidungen gegen die eigenen Interessen dienen oft nur der Erwartung einer Abwertung von tatsächlichen und vermeintlichen Konkurrenten. Bis zum Abgrund verunsichert von einer wild um sich greifenden Verminderung der Lebenschancen, baut sich die Sehnsucht nach einer durchgreifenden Persönlichkeit auf, die einem den Segen der Zugehörigkeit erteilt und andere bis zur Verdammung von den Fresströgen fernhält.  

Flor beschreibt den Abbau des österreichischen Sozialstaates und die ideologischen Bemäntelungen der Demontagen.

Politiker kommen und gehen, sagt Flor. Gravierender für die Gesellschaft sind die Umbauten der Verwaltung und die Findigkeit von Beamten, die nahezu lautlos dem neoliberalen Staat mit seiner Nivellierungsgerechtigkeit zur voller Entfaltung verhelfen. Sie leisten so restaurativen Widerstand, stolz auf ihre Effizienz als Beharrungskräfte. 

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen