MenuMENU

Foto: Alexander Paul Englert

Alexandru Bulucz

Alexandru Bulucz wurde 1987 im rumänischen Alba Iulia (dt. Karlsburg) geboren, Studium der Germanistik und Komparatistik in Frankfurt am Main unter anderem bei Werner Hamacher und Eva Geulen, Übersetzer aus dem Französischen (Jean-Luc Nancy) und dem Rumänischen (Ana Blandiana, Marius Daniel Popescu, Alexandru Vona ...), Autor beim Onlineportal Signaturen, Mitherausgeber der Literaturzeitschrift „Otium" und der Zeitschrift für Literaturkritik „Die Wiederholung", Redakteur des Onlinemagazins Faust-Kultur, seit Frühjahr 2015 Herausgeber der philosophischen Gesprächsreihe Einsichten im Dialog in der Edition Faust, verstreute Gedichte in Literaturzeitschriften und Anthologien, promoviert am Graduiertenkolleg „Schreibszene Frankfurt am Main" mit einer Arbeit über Wolfgang Hilbig. Sein Lyrik-Debüt „Aus sein auf uns" erschien im März 2016 in der Lyrikedition 2000. 

Teilnehmer am Büchermarktgespräch über Lyrikerscheinungen im Deutschlandfunk mit Insa Wilke und Michael Braun. 

Alexandru Bulucz moderiert mit Insa Wilke die lange Lesenacht am Samstag, 15. September auf der TEXTLAND-Veranstaltung in der Evangelischen Akademie Frankfurt.

Zum Programm


ENDE DER VORSTELLUNG

Die Sterne,
erblickt,
schüttelt er aus der Nacht
wie Staub von den Füßen.

Jetzt droht die Nacht
zu platzen, sie platzt nicht.

Er sieht sie
am Dachfenster Weißwäsche
lüften von den Ausdünstungen
des Schlafs.

Jetzt droht die Nacht
zu platzen, sie platzt nicht.

 

aus: Alexandru Bulucz: „Aus sein auf uns“


Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen