MenuMENU

zurück zu Main Labor

22.07.2019, Jamal Tuschick

WER MACHT DEN DRECK UND WER MACHT DIE WÄSCHE?

Von Franz Dobler

Als die Weltwirtschaftskrise im Jahr 2011

in Griechenland besonders heftig zuschlug

haben Arbeiterinnen und Arbeiter

in Thessaloniki

dessen große jüdische Gemeinde

das ist nicht vergessen

von den deutschen Nazis

fast vollständig ermordet wurde

die Fabrik Viome besetzt

als sie entlassen werden sollten

und ohne die Chefs vom bank-

rotten Mutterkonzern Philkeram-Johnson

weitergemacht, bis heute

ohne Unterstützung von diesen oder

jenen Stadt- und Staatslenkern.

Mit dem Boss Frau Christina Philippou

die sich bei Ausbruch der Krise

mit den nicht ausbezahlten

drei Monatslöhnen rechtzeitig

aus dem Staub machte

wurde Klebstoff für Fliesen

ohne sie wird Seife hergestellt.

Die Belegschaft hat schon

17 Zwangsversteigerungen verhindert

und potentiellen Käufern verklickert

dass ihnen eine Menge Dreck

um die Ohren fliegen wird

wenn sie nicht die Beine in die Hand

und sich diesen Viome-Slogan

zu Herzen nehmen:

Denn wir brauchen sie nicht

damit wir gerettet werden

und sie brauchen uns nicht

damit sie kaputt gehen.

Ich vergaß zu erwähnen, dass es sich

um illegal hergestellte Seife handelt.

Es besteht Ansteckungsgefahr

wenn man sich den Kopf damit wäscht.

 

Geschrieben anlässlich der Gründung eines Viome-Vertriebs in Augburg: https://seiferei.noblogs.org/

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen