MenuMENU

zurück zu Main Labor

05.09.2019, Jamal Tuschick

WelcomeCamp Berlin 2019

Herzlich willkommen in guter Gesellschaft!

Bei dem Motto zum WelcomeCamp am 29. Juni 2019 ging es um den 70. Geburtstag des Grundgesetzes, darum unsere Grundrechte zu feiern, zu verteidigen und einzufordern.

Veranstaltet von Gesicht Zeigen! e.V. im Rahmen des Projektes Media Residents und gefördert vom Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) entstanden auch bei der vierten Ausgabe neue Netzwerke, Menschen aus dem Ehrenamt tauschten sich aus.

Initiativen aus ganz Deutschland präsentierten ihre Arbeit und entwickelten diese weiter, um den Perspektiven, Erfahrungen und Visionen geflüchteter Menschen eine Stimme zu geben: vorurteilsfrei, unabhängig von Filterblasen und im vor allem: In guter Gesellschaft.

Hier findet ihr unsere Dokumentation der Sessions in diesem Jahr, die wir nach und nach vervollständigen werden.

Wir sehen uns im  Netz und spätestens beim WelcomeCamp 2020! 

Die Geschichte des WelcomeCamps

Das erste WelcomeCamp 2016 hat sich als Plattform vor allem mit der Vernetzung von Helfern und Geflüchteten, Initiativen und Medienprofis beschäftigt. Die Hilfsbereitschaft in weiten Teilen der Gesellschaft sorgte für unzählige Projekte.  Beim WelcomeCamp sind Tandems, Teams und Initiativen entstanden, die heute noch aktiv sind.

Der Schwerpunkt im Jahr 2017 lag ein Jahr später – und unter dem Motto “Where are we now?” – auf dem Ankommen von Geflüchteten im Kiez und der Arbeitswelt. Initiativen aus ganz Deutschland sorgten für wichtige Impulse und bestätigten die neue Normalität in einer multikulturellen Gesellschaft.

Doch auch 2018 spiegelte sich die kulturelle Vielfalt und die Sichtweise von Geflüchteten in der Gesellschaft noch nicht in den Medien, der Wirtschaft oder auch den Parteien wieder. Zusätzlich ist der Hass der Wenigen von der Straße in das soziale Netz geschwappt. Es ging unter dem Motto „Looking Forward!“ um einen gesunden Optimismus.

Das WelcomeCamp Berlin ist eine Unkonferenz, die sich bewusst von klassischen Veranstaltungsformaten abgrenzt und deren Ablauf und Inhalte ausschließlich von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern direkt am Tag selbst bestimmt werden; kein festes Programm und keine strikte Unterscheidung zwischen Referenten und Publikum. Alle können, dürfen und sollen sich aktiv mit einer eigenen Session oder im Rahmen einer Session einbringen.

Mitreden!

Wir stellen nur die Zelte auf. Wenn Du zum WelcomeCamp Berlin kommen möchtest, stell Dich also darauf ein, selber mitzumachen! Jedes Thema sowie jedes Format ist grundsätzlich zugelassen. Es ist eine intensive Veranstaltung mit Präsentationen, Diskussionen und Interaktionen der Teilnehmer untereinander. Wenn Du selbst keine Session hältst, beteilige Dich doch gern an der Diskussion. Jeder hat dabei die gleiche Redezeit!

Mitmachen!

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom WelcomeCamp Berlin sind gleichberechtigt! Hierarchien werden bewusst und vorübergehend aufgehoben, um einen offenen und ehrlichen Austausch auf Augenhöhe zu gewährleisten. Die Vorstellungsrunde zu Beginn ist ein wichtiger Eisbrecher. Alle Teilnehmer stellen sich mit drei Schlagworten (Hashtags) kurz mit ihrem Namen vor, woher sie kommen und was sie aktuell interessiert. 

Du willst das Team hinter dem WelcomeCamp kennenlern oder direkt teilnehmen? Du hast Fragen zum Event oder möchtest das WelcomeCamp mit Zeit, Ideen oder sonstigen Ressourcen unterstützen, dann nimm jetzt Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns über Zuspruch und Erfahrungsaustausch.

Der Beitrag erschien zuerst hier

Kontakt

Media Residents
c/o FMP1 (Nähe Ostbahnhof)
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

camp@refugeeswelcome.berlin

fb.com/welcomecamp.berlin
instagram.com/welcomecamp.berlin
twitter.com/welcomecamp

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen