MenuMENU

zurück zu Main Labor

23.11.2019, Jamal Tuschick

#WeiterSchreiben - Lesung und Gespräch mit Abdullah Alqaseer und Christoph Peters am 3. Dezember ab 20 Uhr im Berliner Georg Büchner Buchladen. Moderation: Christiane Kühl.

Gründe für die Erfindung des Alphabets

Fotos: Abdullah Alqaseer  © Juliette Moarbes, © Christoph Peters

Seit wenigen Wochen bilden der syrische Schriftsteller und Journalist Abdullah Alqaseer, der in Halle lebt, und der Berliner Schriftsteller Christoph Peters ein Tandem im Projekt Weiter Schreibenwww.weiterschreiben.jetztUnd weil es für die beiden Autoren naturgemäß kaum einen schöneren Ort geben kann, um sich das erste Mal persönlich zu begegnen als die eigene Lieblingsbuchhandlung, haben sie sich am Dienstagabend, den 3. Dezember im Georg Büchner Buchladen verabredet.

Dort werden sie Auszüge aus ihren Texten lesen und über ihre Auffassung von Literatur sprechen.

„Der Mensch hat das Alphabet erfunden, um kommenden Generationen von seinen Geschichten, Leistungen, Kenntnissen und Erfahrungen zu berichten, um seine wahre oder erlogene Historie niederzulegen. Und hier hatte ich nun ein neues Alphabet entdeckt. Diese Leute, deren Häuser man zerstört und geplündert hatte und von denen eine kaum bezifferbare Zahl getötet worden war – verdienten sie es nicht, dass sich jemand für sie interessierte?“ schreibt Abdullah Alqaseer in seinem Roman „Gebrauchte Alpträume", in dem er die Flucht aus Syrien und das Leben im Exil verarbeitet und der Anfang diesen Jahres auf Arabisch erschien.

Der arabisch-deutsche Abend wird von Christiane Kühl moderiert und von Youssef Hijazi übersetzt.

Wann: Am 03. Dezember 2019 um 20:00 Uhr
Wo: Georg Büchner Buchladen, Wörther Str. 16, 10405 Berlin
 
Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung von Weiter Schreiben und dem Georg Büchner Buchladen. Weiter Schreiben ist ein Projekt von WIR MACHEN DAS / wearedoingit e.V. in Kooperation mit dem Deutschen Literaturfonds.
 
Eintritt 5 €.
 
Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen