MenuMENU

zurück zu Main Labor

08.01.2020, Jamal Tuschick

Fridays for Korean Cinema - Einmal im Monat zeigt das Koreanische Kulturzentrum Filme, die man nicht alle Tage zu sehen kriegt. Diesmal ist der blanke Horror im Spiel. Bae Doona spielt in „The Host“ die Bogenschützin Nam-Joo.

Weiter zum Thema: Frauen retten die Welt

Pressetext des Koreanischen Kulturzentrums

Es ist ein Tag wie jeder andere, als das Unheil über Südkoreas Hauptstadt Seoul hereinbricht. Gerade noch liegt der Han-Fluss ganz friedlich da und im nächsten Augenblick bricht ein Monster durch die Oberfläche und zieht Menschen am Ufer mit sich in die Tiefe. Fassungslos muss Park Kang-du mit ansehen, wie auch seine Tochter Hyun-seo von einem der Tentakelarme geschnappt wird. Die Regierung verhängt nach dem unerwarteten Übergriff den Ausnahmezustand, sperrt den Fluss ab und nimmt die Überlebenden in Haft. Unter den schockierten Zeugen ist auch Park Kang-du, der durch einen Telefonanruf erfährt, dass seine Tochter noch lebt. Weil sonst niemand eine Rettungsmission in die Wege leitet, mobilisiert er seinen alkoholkranken Bruder Nam-il und seine im Bogenschießen geschulte Schwester Nam-Joo, um das Mädchen selbst zu befreien.

„The Host“ (괴물) (2006/Sciencefiction-Thriller/119 Min./Original mit DEUTSCHEN Untertiteln)

Regisseur: Bong Joon-ho

Schauspieler*innen: Song Kang-ho (Park Kang-du), Byeon Hee-bong (Park Hie-bong), Park Hae-il (Park Nam-il), Bae Doona (Park Nam-ju), Ko Ah-sung (Park Hyun-seo)

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen