MenuMENU

zurück zu Main Labor

19.01.2020, Jamal Tuschick

#wirsindmehr #unteilbar - Um dem längst alltäglich gewordenen Rassismus ein Zeichen entgegen zu setzen, dokumentiere ich jedes rassistische Beispiel, dessen Zeuge ich werde, im Mainlabor.

"Dass ein Schwarzer hier wohnen kann"

Er trägt einen Hut mit breiter Krempe wie Manfred Krug als Zimmermannsfürst Hannes Balla in „Spur der Steine“, diesem verbotenen Meisterwerk. Er wankt wie ein Seemann auf Landgang und schreit:

„Dass ein Schwarzer hier (in Pankow) wohnen kann.“

Da ist er, der Rassismus von der Straße, in einer Variation jener Invektive, die Gauland mit Jérôme Boateng verband. Soll er für Deutschland spielen, aber wohnen kann man doch überall.

Im Zusammenhang mit den Schüssen auf das Bürgerbüro von Karamba Diaby las ich zustimmend, die Zivilgesellschaft müsse sich geschlossen vor Menschen stellen, die diesem aggressiven Rassismus am stärksten ausgesetzt sind. In diesem Sinn erfolgt der Aufruf: dokumentiert Rassismus und bringt alles Beweisbare zur Anzeige. Wir sind mehr.

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen