MenuMENU

zurück zu Main Labor

12.03.2020, Jamal Tuschick

Kampf gegen Corona – Was ist sinnvoll, was übertrieben?

rbb-Pressetext

Das Corona-Virus ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch und die Zahl der Infizierten steigt täglich. Zunehmend ist davon auch das Leben in Berlin und Brandenburg betroffen. In Neustadt (Dosse) stehen seit Anfang der Woche mehr als 2000 Menschen unter Quarantäne. In Berlin sind alle großen Kulturveranstaltungen vorerst bis zum Ende der Osterferien abgesagt. Das Berlin-Derby zwischen Hertha und Union könnte in der kommenden Woche vor leeren Rängen stattfinden.

Doch reichen diese Maßnahmen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen? Braucht es nicht noch drastischere Schritte? Erweist sich der deutsche Föderalismus bei der Pandemiebekämpfung als untauglich? Oder wird im Kampf gegen Corona jetzt überreagiert? Wie sehr schränkt das Corona-Virus den Alltag der Menschen in Berlin und Brandenburg bisher ein? Welche wirtschaftlichen Folgen gibt es bereits? Und was kommt auf die Region in den nächsten Wochen noch zu?

Darüber diskutieren Sarah Zerdick und Andreas Rausch in der Live-Sendung „Wir müssen reden!“ am Donnerstag, 12.3.2020, von 20.15 bis 21.15 Uhr u. a. mit:

Prof. Dr. Frank Torsten Hufert, Chefvirologe Medizinische Hochschule Brandenburg

Dr. Sibylle Katzenstein, Allgemeinmedizinerin Berlin-Neukölln

Hermann-Josef Tenhagen, Wirtschaftsjournalist

Aus aktuellem Anlass findet die Live-Sendung ohne Publikumsbeteiligung im Fernsehstudio statt. Von zu Hause aus können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer weiterhin an der Debatte beteiligen: über das interaktive Publikums-Tool meinrbb.de, die Internetseite rbb-online.de/wirmuessenreden sowie die Social Media-Kanäle von rbb Fernsehen und Inforadio (#wirmuessenreden).

Infos kompakt

Wir müssen reden! – Der rbb Bürgertalk:
"Kampf gegen Corona – Was ist sinnvoll, was übertrieben?"
Donnerstag, 12.3.2020
20.15-21.15 Uhr live im rbb Fernsehen und vor Ort
www.rbb-online.de/wirmuessenreden

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen