MenuMENU

zurück zu Main Labor

17.03.2020, Jamal Tuschick

!!! Aus aktuellem Anlass !!! Absage von Events !!!

Corona-Kreativität!

Jetzt, da die absolute Quarantäne sozusagen vor der Tür steht, ist Zeit, kreativ zu werden. Nicht nur darin, sich zu versorgen, aufeinander aufzupassen und vor allem, Ruhe zu bewahren….
Sondern auch sehr praktisch die Zeit zu nutzen, um diese Situation zu dokumentieren und zu reflektieren.

In Deutschland bestehen bereits deutliche Unterschiede zwischen jenen, die einfachen Zugang zu Informationen haben und die sich relativ bequem in der Situation einrichten können und jenen, für die nun sowohl Einkommensgrundlagen wegbrechen oder die Ansteckungsrisiken viel mehr ausgesetzt sind oder in deren Sprachen keine Info verfügbar ist, die für die Lage hier vor Ort relevant ist.

Noch prekärer und schwieriger ist die Situation in Regionen mit schlechterer Gesundheitsinfrastruktur und/oder unsicherer Unterbringung.

Wie groß beispielsweise das Leid und die Ungerechtigkeit ist, die an den EU-Grenzen aktuell erlebt werden von Geflüchteten, darf bei aller Besorgnis um die eigene Person und das höchstpersönliche Wohlbefinden, nicht vergessen werden und nicht ignoriert werden.

Wir fordern weiterhin und gerade angesichts der Corona-Krise: EVAKUIERT DIE LAGER AUF DEN GRIECHISCHEN INSELN UND DIE LAGER IN LIBYEN!!

Kreativität braucht es auch, um weiterhin Wege zu finden, das Unrecht und die Menschenrechtsbrüche durch die EU, die ja durch Corona nicht aufhören, anzuklagen!
Da sind nach wie vor Menschen in sehr gefährlichen Umständen und auch gesundheitlich in sehr schlechten Zuständen, unsere Solidarität darf nicht an der eigenen Haustür oder an nationalen Grenzen kehrt machen.

Wir laden Euch ein, Gedanken und Erkenntnisse zu dokumentieren, die Ihr im Zusammenhang mit dieser Corona-Situation habt. Es ist eine neue und auch eine wichtige Erfahrung, lasst uns festhalten, was dies für Reflektionen auslöst. Wenn wir wieder zusammen kommen können & dürfen werden wir das dann gemeinsam verarbeiten. Wir bitten um Eure Einsendungen an drakos@frauenkreise-berlin.de und werden uns zusammen darüber verständigen, was daraus entstehen kann und wie wir das zusammen bringen können!  

Was bedeutet das für die Arbeit der Frauenkreise?

Für die Frauenkreise bedeuten die aktuellen offiziellen Vorgaben, dass wir bis auf weiteres bis Mitte April alle Veranstaltungen absagen. Wir hoffen, dass wir sie danach nachholen können, darüber halten wir Euch auf dem Laufenden.
Unsere psychologischen Beratungen bei Lena Perez Naranjo und Felicia Lazaridou versuchen wir auf Telefonate oder skype calls umzustellen. Dazu gibt es im Laufe dieser Woche noch Infos.
Der Chor wird auch vorerst ausfallen und der nächste Termin wird dann bekannt gegeben auf unseren Kanälen (Newsletter,  Facebook, Webseite).
Das Projekt ist vorerst auch nur unregelmäßig besetzt, wir garantieren aktuell keine Öffnungszeiten.

Für Space2groW bedeutet es ebenso, dass alle geplanten Workshops und Trainings vorerst ausfallen müssen.

Wir wünschen Euch allen Gesundheit, Resilienz, Solidarität und auch Humor für die nächsten Tage und Wochen! Bleibt stark und seid stark füreinander!

Eure Frauenkreise