MenuMENU

zurück zu Main Labor

30.03.2020, Jamal Tuschick

Betreff: Pressemitteilung: 21. poesiefestival berlin findet online statt - #planetpgoeson bietet Talks, Panels, Interviews, länderübergreifend produzierte Videoformate und ein E-Learning Bildungsprogramm

21. poesiefestival berlin findet online statt

Wegen der weltweiten Covid-19-Krise, wird das Haus für Poesie das poesiefestival berlin online stattfinden lassen. Vom 5. bis zum 11. Juni soll ein virtuelles Angebot geplante Programmpunkte, modifiziert und neu gestaltet für digitale Formate, abrufbar machen. Live-Streamings, Panels und eine umfangreiche Mediathek sollen das Festival ins Virtuelle überführen – weltweit und für jeden von zu Hause aus abrufbar.

„Uns wurde schmerzlich bewusst, dass wir das poesiefestival berlin im analogen Raum absagen müssen. In solch einer weltweiten Krise liegt aber womöglich eine Chance. Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Und so haben wir uns entschlossen, das Festival nicht abzusagen, es soll weitergehen und online stattfinden – technologisch wie ästhetisch neu gedacht, nicht als verzweifelter Ersatz“, sagt Festivalleiter Dr. Thomas Wohlfahrt.

Das Haus für Poesie und das Festivalteam sind überzeugt, dass das kulturell-soziale Leben auch im Ausnahmezustand nicht stillstehen sollte. In der Fähigkeit der Dichtung, Wirklichkeit mit Sprache zu erfassen, kann Poesie unmittelbar zu den Menschen sprechen und als wendige Gattung kreativ auf die Krise reagieren.

Das Onlinefestival #planetpgoeson ist ein Wagnis, eine Herausforderung und ein Experiment, da alle Beteiligten sich nur eingeschränkt bewegen können. Es ist aber auch die Chance, weiter zusammenzuarbeiten und belangvolle Inhalte zu produzieren in einer Zeit, in der Veranstaltungsabsagen die Existenzgrundlage vieler Kulturschaffender und KünstlerInnen bedrohen.

Das poesiefestival berlin bietet unter dem Motto Planet P ein internationales Programm mit AutorInnen von vier Kontinenten. Es steht dieses Jahr im Zeichen des Länderschwerpunktes Kanada.

Wie es weiter geht – darüber informiert das Haus für Poesie in regelmäßigen Updates auf der Website und Social Media sowie in den Pressemitteilungen.

Das poesiefestival berlin findet seit 2000 statt und ist das größte seiner Art in Europa. Neben dem Buch hat sich die Dichtkunst längst auch andere Präsentationsformen gesucht und experimentiert mit Theater, Performance, Musik, Tanz, Film und digitalen Medien. Das Festival macht Poesie in ihrer ganzen Formenvielfalt erlebbar und zählt bis zu 13.000 BesucherInnen jedes Jahr.

Das poesiefestival berlin ist ein Projekt vom Haus für Poesie in Kooperation mit der Akademie der Künste und wird gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.



FR 5.6.– DO 11.6.2020
21. poesiefestival berlin: Planet P
Online Edition #planetpgoeson

Social Media

Facebook @poesiefestivalberlin
Instagram @hausfuerpoesie


Website
haus-fuer-poesie.org/

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen