MenuMENU

zurück zu Main Labor

02.04.2020, Jamal Tuschick

Betreff: THADEUSZ und die Beobachter | Die Coronakrise und ihre Folgen | Fr 3.4., 22:15 (VPS 22:14) | rbb Fernsehen

THADEUSZ und die Beobachter

rbb sendet "THADEUSZ und die Beobachter" als Split-Screen-Talkshow

Auch in Pandemiezeiten setzt der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) auf sein Talk-Format "THADEUSZ und die Beobachter" und passt es den gegenwärtigen Bedingungen an. Daher wird die Sendung am Freitag, 3. April, um 22.15 Uhr im rbb Fernsehen als Split-Screen-Talkshow ausgestrahlt. Moderator Jörg Thadeusz und seine vier Gäste diskutieren zwar räumlich getrennt, aber wie immer nah dran an aktuellen politischen Fragen: Wie effektiv sind die Maßnahmen, die die Bundespolitik im Kampf gegen das Virus beschließt? Und welche Konsequenzen haben die Entscheidungen aus Berlin für die Menschen, für die Wirtschaft, für den gesellschaftlichen Zusammenhalt? Wie werden politische Prozesse, das Tagesgeschäft selbst durch Corona beeinflusst?

Im Fernsehstudio vor Ort ist am Freitag nur Moderator Jörg Thadeusz: "Ich habe die ,Beobachter’ gern um mich, verspreche aber, dass wir die räumliche Distanz durch eine umso leidenschaftlichere Diskussion kompensieren werden. Gerade in Zeiten wie diesen ist eine sachliche Auseinandersetzung mit einem Blick nach vorn notwendiger denn je."

Die "Beobachter" Claudia Kade (Die Welt), Anna Sauerbrey (Tagesspiegel), Dr. Hajo Schumacher (Berliner Morgenpost) und Claudius Seidl (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) sind im sogenannten Split-Screen-Verfahren aus ihren "Homeoffices" ins Studio zugeschaltet. Im Austausch mit ihrem Gastgeber geben sie Orientierung in politisch unübersichtlichen Lagen und liefern dem Publikum auch in Coronazeiten umfassende Informationen, Erfahrung und Fachwissen.

Infos kompakt
THADEUSZ und die Beobachter
Freitag, 3.4.2020, 22.15-23.15 Uhr
live im rbb Fernsehen
https://www.rbb-online.de/beobachter/