MenuMENU

zurück zu Main Labor

31.05.2020, Jamal Tuschick

#feminismwhileshutdown

Zum Monatsende legen wir Euch noch mal eine englischsprachige Lesegruppe ans Herz!

Der White Guilt Clean Up Book Club kommt alle 14 Tage online zusammen um antirassistische Bücher und Texte zu besprechen, vor allem von Womxn* of Color Autor*innen. 

Der jüngste rassistische Mord an George Floyd, einem Schwarzen Mann, in Minneapolis durch Polizist*innen, ist eine der grausamen Spitzen eines globalen rassistischen Systems.

Neben der antirassistischen Aktion, in die endlich alle solidarischen Menschen - insbesondere weiße - einsteigen müssen, braucht es eine Sprache im Umgang miteinander und mit diesem rassistischen System.

Der White Guilt Clean Up Book Club ist eine Plattform, wo wir diese Sprache finden können. Und indem die Teilnehmer*innen die jeweils besprochenen Bücher kaufen, ist außerdem ein Beitrag geleistet, Autor*innen zu supporten, die auf diesem Weg so wichtig sind!

Außerdem machen wir weiterhin auf unsere Hashtag-Aktion aufmerksam!


#feminismwhileshutdown

Machst Du mit? Wir posten in den sozialen Medien eigene Bilder/Videos/Texte unter dem Hashtag, weil wir unsere Perspektiven sichtbar machen möchten. Im guten wie im schlechten. Von banal bis bewegend. Die kleine Beobachtung zwischen Tür und Angel bis zur großen Erkenntnis.  

Wir machen den Auftakt mit diesem Beitrag von Mara Nombamba. Ihr findet ihn auch unter https://www.facebook.com/hashtag/feminismwhileshutdown

REIHE außer der Reihe:

Frauenrealitäten in den Zeiten von Corona - Der Shutdown aus feministischer Sicht!

Uns mitteilen, miteinander feministisch forschen, uns feministisch empowern, feministisch Handeln!

Frauen* machen spezifische Erfahrungen in dieser Zeit. Viele Ungleichheiten verdichten oder verschärfen sich, manches was vorher hinter Alltagsnebel lag, wird sichtbar.

Worum geht es - und was hat es mit Dir zu tun?

Schreibe! Filme! Male! Wir können unser aller Erlebnisse, Beobachtungen, Erkenntnisse, Gedanken und Gefühle als Frauen* in dieser Zeit miteinander teilen – wenn wir sie dokumentieren!
Dies ist eine Chance, diese Situation konstruktiv zu nutzen! Gewonnene Erkenntnisse festzuhalten! Werdet kreativ! Bringt zum Ausdruck, was Euch bewegt...

....Banales, Schmerzliches, Ermutigendes, Stärkendes, Intersektionales, Rassismuskritisches, Entsetzliches, Belustigendes, Intimes, Privates, Gesellschaftliches, Politisches, etc etc!!