MenuMENU

zurück zu Main Labor

30.09.2020, Jamal Tuschick

#DailyGong-fu

Watch the Elbow

Symbolfotos © Jamal Texas Tuschick

Eingebetteter Medieninhalt

Die Wing Chun-Koryphäe Gary Lam sagt: „Deine (Muskel-)Kraft hilft dem Gegner, dich zu schlagen.“

Um an anderer Stelle anzufangen. Heute Morgen lese ich beinah zufällig:

„During the act of a high five, if one is having trouble, all he need do is Watch the Elbow. If two people are going for a high five and both look at the others elbow, the chances of a miss decreses nearly 100%. It will work with less precision if only one person watches the elbow.” Source

Das ist lustig. GM William Cheung rät auch dazu, den Ellbogen zu beobachten.

„Watch the Elbow and go to the Elbow.”

Das ganze Kampfgeschehen ergibt sich aus der Kompetenz an dieser Stelle (in Kombination mit der Gleichgewichtsfrage). Wer den Gegnerellbogen (und so das Gleichgewicht) kontrolliert, kontrolliert das Geschehen im Chi Sao-Duell. Folglich stellt sich die Frage: Was ist der geistige Ellbogen?

Ich weiß es noch nicht.

Cheung verlangt von seinen Schüler*innen die Verinnerlichung folgender Begriffe:

Balance. Opening. Elbow. Crossing Arms (One hand, two actions).

Da machen wir bald weiter. Jetzt erst einmal wieder zu Richard Ford. Siehe Kleinkalibrige Fastkatastrophen

GM Lam sagt: Gott hat uns Gelenke gegeben, damit wir sie benutzen. In einer Lehrszene dreht der fest im Fleisch stehende Wuhsu-Pädagoge erst einen Zeigefinger, dann einen Unterarm und dann eine Schulter. Er lacht voll kindlicher Freude, weil so viele so bekloppt sind, mit Stupid Force (Kraft gegen Kraft) sein schönes Wing Chun zu unterminieren, anstatt, was auch immer sich in den Weg stellt, wie das Wasser in seinem unaufhaltsamen Lauf zu überschwemmen.

Sei wie das Wasser © Jamal Texas Tuschick