MenuMENU

zurück zu Main Labor

16.11.2020, Jamal Tuschick
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde des ZEBRA Poetry Film Festival,

aufgrund des erneuten Teil-Lockdowns im November sind die Kinos geschlossen, und das ZEBRA Poetry Film Festival zieht – seines natürlichen Habitats beraubt – wie so viele andere Festivals ins Netz. 
 
Am Festivalwochenende (19.–22.11.) werden die Wettbewerbsfilme, der Fokus Kanada/Québec, die Lesungen und das Festivalgedicht online gehen, gerahmt von der Eröffnung und der Preisverleihung. Nach dem Festival werden sukzessive die weiteren Filmprogramme hochgeladen und bleiben jeweils für vier Wochen online.
 
Die Eröffnung und Preisverleihung sowie die Lesungen werden öffentlich gestreamt über Facebook, YouTube und haus-fuer-poesie.org. Für 7,99 € kann zudem der Zugang zu allen Filmprogrammen des Festivals als Video on Demand bei Vimeo erworben werden.
 
Wir möchten Sie herzlich einladen, zur Festivaleröffnung und zur Preisverleihung einzuschalten.

FESTIVALERÖFFNUNG
DO 19.11. | 20.00
| im Live-Stream auf Facebook, YouTube & haus-fuer-poesie.org
Moderation: Gesa Ufer

Das Festival feiert seinen Auftakt mit einem filmischen Ausblick auf die Highlights und Programmschwerpunkte. Es lesen die Dichterinnen Kinga Toth und TJ Dema, dazu gibt es Musik des kanadischen Künstlers Stephen Paul Taylor.

PREISVERLEIHUNG
SO 22.11. | 20.00 
| im Live-Stream auf Facebook, YouTube & haus-fuer-poesie.org
Moderation: Knut Elstermann
Rund 2.000 Filme aus über 100 Ländern wurden in diesem Jahr eingereicht. Davon nominierte die Programmkommission 34 für den Wettbewerb. Die Jury – Maren Kames, Tom Konyves und Martina Nix – vergibt vier Preise im Gesamtwert von 12.000 €: den ZEBRA-Preis für den besten Poesiefilm, gestiftet vom Haus für Poesie, den Goethe Filmpreis, gestiftet vom Goethe-Institut, den Preis für den besten Film für Toleranz, gestiftet vom Auswärtigen Amt, sowie den Ritter Sport Filmpreis, gestiftet von der Alfred Ritter GmbH & Co. KG. Im ZEBRINO-Wettbewerb wird darüber hinaus ein Publikumspreis vergeben. Musikalisch begleitet wird die Preisverleihung von Miles Perkin.
 
Das vollständige Festivalprogramm finden Sie auf haus-fuer-poesie.org
 
Mit freundlichen Grüßen 
Dr. Thomas Wohlfahrt
Leiter Haus für Poesie und ZEBRA Poetry Film Festival
 
Das ZEBRA Poetry Film Festival wird veranstaltet vom Haus für Poesie. Gefördert aus Mitteln des Landes Berlin / Senatsverwaltung für Kultur und Europa und mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts, des Goethe-Instituts, der Alfred Ritter GmbH & Co. KG, interfilm Berlin und des Österreichischen Kulturforums. Der Kanada/Québec Fokus ist Teil von Kanadas Kulturprogramm als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2020/21 und wird unterstützt von der Regierung von Kanada (Botschaft von Kanada) und der Regierung von Québec. Präsentiert von taz, Berliner Fenster, Berliner Filmfestivals und EXBERLINER.