MenuMENU

zurück zu Main Labor

17.11.2020, Jamal Tuschick

Betreff: Hinweis auf ein Gespräch mit Hélène Cixous (stream, 17.11., 17.30 Uhr)

Hélène Cixous © Jamal Texas Tuschick

Gespräch zwischen dem Passagen-Verlag-Verleger Peter Engelmann und der französischen Autorin und 
Feministin Hélène Cixous

Am 17. November 2020, 17.30 Uhr, kann die/ der interessierte Zuschauer
und Zuhörer bei einem Stream des Wiener Passagen Verlags, der
gemeinsam mit der Universität Zürich und dem Theater Neumarkt Zürich
organisiert wird, ein Gespräch zwischen dem Philosophen und Verleger
Peter Engelmann und der französischen Schriftstellerin Hélène Cixous
mit verfolgen. Die 83-jährige, in Algerien geborene Cixous, ist seit
1968 eine der prominentesten Exponentinnen einer vielschichtigen
Auseinandersetzung mit Literatur, Psychoanalyse und Gesellschaft sowie
des Feminismus'.

Cixous veröffentlichte Romane und Essaybände und schrieb u.a. für das
Theatre du Soleil Stücke. "Peter Engelmann spricht mit ihr über das
Verhältnis von Leben und Literatur, ihre Freundschaft mit Jacques
Derrida und das Schreiben in Zeiten der Pandemie", so heißt es in der
Ankündigung des Verlages. Das Gespräch kann über den YouTube Kanal des
Passagen Verlags (http://www.passagen.at) verfolgt werden.

Wir freuen uns, wenn Sie das Gespräch über Ihr Medium ankündigen und
selbst zuschauen.