MenuMENU

zurück zu Main Labor

08.12.2020, Jamal Tuschick

Nzukota: Coming Together/ Mit Emeka Okereke und Pamela Owusu-Brenyah/ Movement im Rahmen der Ausstellung/ Otobong Nkanga: There’s No Such Thing as Solid Ground

Otobong Nkanga, Taste of a Stone: There’s No Such Thing as Solid Ground, Gropius Bau, Berlin, 2020 © Jamal Texas Tuschick

Zum Livestream

Nzukota: Coming Together ist eine Zusammenkunft von Emeka Okereke, Pamela Owusu-Brenyah und Gästen in einem Teil von Otobong Nkangas Einzelausstellung There’s No Such Thing As Solid Ground im Gropius Bau.

*

„Nzukota“ ist ein Ausdruck der Igbo-Sprache, der mit „zusammenkommen“ übersetzt wird. Nzukota wird Einzelpersonen, die gegenwärtig in Berlin leben, sich dort aufhalten oder zu Besuch sind, zusammenbringen, um über ihre Vorstellung von „Heimat“ in Bezug auf den Zustand des „hier und anderswo“ nachzudenken – ein Konzept, das der Philosoph Édouard Glissant in seinem wegweisenden Werk Poetics of Relation ausgiebig untersucht hat. In Nzukota: Coming Together schaffen Dialoge, Lesungen und Musik eine diskursive Atmosphäre, in der Anekdoten, Geschichten und Begebenheiten, wie fragmentiert sie auch sein mögen, mit dem Raum und der Disposition der Teilnehmer*innen verflochten werden.