MenuMENU

zurück zu Main Labor

13.03.2021, Jamal Tuschick

Die Viren der Weißen

Ahnengrindanhaftung in Gebälkschrunden

Manchmal bildest du dir ein, Niststellen eines alten Geruchs wahrzunehmen; eine Ahnengrindanhaftung auf dem Gebälk

Symbolfoto © Jamal Texas Tuschick

„Im Geist des Anfängers gibt es viele Möglichkeiten, im Geist des Experten gibt es nur noch wenige Möglichkeiten. Deshalb ist der Anfänger-Geist der wahre Zen-Geist.“ Shunryu Suzuki

*

Auch mit zweiundzwanzig kann man Dinge schon jahrelang falsch gemacht haben. Eines Tages treibt dich eine innere Stimme zweimal um den Block, bis du schließlich, verwundert wie ein Kind, innehältst, um dir gleich darauf dabei zuzugucken, wie dein neues Leben beginnt. Du hörst von jetzt auf gleich auf zu rauchen, zu trinken, zu kiffen und zu sniffen. In Rekordzeit nimmst du dreißig Kilo ab. Zum ersten Mal findest du dich annehmbar.  

*

Du beobachtest den neuen Tag an deinem Schlafzimmerfenster, das in grauer Vorzeit der Witwenkammerausguck deiner Urgroßmutter war. Manchmal bildest du dir ein, Niststellen eines antiken Geruchs wahrzunehmen; eine Ahnengrindanhaftung in Gebälkschrunden.   

Fünf Jahre später/Everdeen (Australien)

Jede(r) Fünfte endete im Mittelalter als Seuchenleiche.

Demi (das bin ich in der dritten Person) spricht über „Demografische Katastrophen“. Ich erinnere das Auditorium daran, dass Hungersnöte, Krankheiten und klimatische Veränderungen uns von jeher begleiten. Dazu kommen Kriege. Die referierende Zoologin Demi-Apache Morgan zieht das Virus in diese Betrachtungsklammer und organisiert so die übergeordnete Perspektive. Populationseinbrüche entbehren nicht der Regelmäßigkeit. Sie gehören zum Programm. Mitunter stufen sie die genetische Vielfalt herab. Engländer:innen sind sich heute ähnlicher als sie es vor den schlagartigen Reduktionen von 1340 und 1660 waren. Die Pest presste bestimmten Gruppen und Familien weniger ab als anderen. Die Resistenten bilden den Stamm aktuell atmender Brit:innen.

In ihrer Blütezeit übertraf Tenochtitlan alle anderen Städte Amerikas an Größe und Pracht. Wie Dorfdeppen staunten die Konquistadoren unter der Führung von Hernán Cortés 1519 über Avenuen und Kanäle zwischen den Einschüchterungsmonumenten in der Kapitale des Aztekenreichs. Paris, damals Europas bedeutendste Metropole, war kleiner und weniger glanzvoll. Die Spanier hätten Tenochtitlan niemals einnehmen können, wenn nicht im Zuge des ersten Kontakts mit den Weißen eine Pockenepidemie ausgebrochen wäre.

Tenochtitlan verlor ein Drittel seiner Bevölkerung ohne Kampfhandlungen. Neben den Pocken wirkten sich in der Konsequenz fehlender Immunität Masern und Influenza tödlich aus. Viele starben ohne Kontakt mit den Usurpatoren. Die Viren der Weißen kolonisierten mit dem Tempo eines Lauffeuers die neue Welt.  

Virenangriffe sind biologische Lektionen. Die natürliche Anpassung verschleppt sich in den Prozessen von Versuch & Irrtum. Die Konquistadoren erkannten den Effekt.