MenuMENU

zurück zu Main Labor

18.07.2021, Jamal Tuschick

Trandafir am frühen Abend © Jamal Tuschick

Delinquent oder dement, das ist hier die Frage

Den hütenden und ordnenden Gewalten der Welt ist sie schon so weit entglitten, dass Hüter:innen und Ordner:innen in ihrem Fall so recht nicht mehr unterscheiden können zwischen delinquent nach Paragraf 96 Absatz 1 und 2 Strafgesetzbuch und dement nach einem langen Leben. Ob sie nun untersucht oder vernommen oder für den Prozess präpariert wird: so oder so oder so erscheint Kutāuṭhi'ā Hundarós mit ihrer greisen Heiterkeit, in dem das Jenseits schon die Bewirtung stellt, gleichermaßen anstößig und rätselhaft. Auf dem Fluss ihrer Erinnerungen rudert sie zurück in ihre Kindheit.

Früh vergilbter Vater, ewig vulkanische Mutter

Das Elend beginnt, als der Stammhalter des Hauses Hundarós seinen von zwölf Töchtern eingekesselten Vater mit dem Tod betrügt. Er schleicht sich davon im Eifer der Gründer:innenzeit. Im Abgang weiht er die Familie dem Untergang. Kutāuṭhi'ās Ernährer ist Pantoffelpascha, entrechtet von einem Harem, das mongolisch jodelt und niemanden über sich duldet außer der - so grimmig grau wie ein erloschener Vulkan erscheinenden - Mutter. Wörter, die ihrer Bedeutung phonetisch nahestehen, wie japsen, glucksen und gurgeln, schäumen das Familiengespräch in weiter Ferne zu jedweder satzbauamtlicher Frigidität auf. 

Das Leben ist ein Fest, an dem alle außer Old Hundarós teilnehmen. Der Mann vergilbt in seinen Vorstandsfunktionen.  

Die Familienangelegenheiten haben ihre Hauptschauplätze im Landkreis Trandafir, wo sich Asuwungus, Karpatenbären, Kolmare und Wishatenesas in allen Tonfällen des Lebens voneinander scheiden. Jede Asuwungu'sche Küchenmagd fühlt sich von ihrer Herkunft erhoben im Vergleich zu den in jeder Hinsicht uneinigen Wishatenesasen Gemeindemitgliedern.

Es gibt immer eine, die gesegnet ist, weil Gott an ihrem Geburtstag seine Spendierhosen trug. In der Gegend von Trandafir heißt sie Hulkkoa, genannt Hulki. Ihr erster Verehrer, der von einer Schlagersängerkarriere träumende Uaosolemaile Inubarus Kokkù, erklärt sich zum Quartiermacher seiner Braut. Inubarus ist in D'ardaigh madraí schon lange angekommen, als Hulki in der Rolle eines Kindermädchens ihrer Schwester Artafae nachtrudelt. Schwanger wird Kutāuṭhi'ās Cousine von einem Eckensteher. Der ungemein zweifelhafte Twistman Renshaw stürzt Hulki (dann doch nicht) in die Schande lediger Mutterschaft. Man dreht die Chose nach den Klangesetzen, bis alles wieder passt, und Hulkis Sohn als heiß ersehnter Nachzügler die Hundarós verstärkt.

So kommt Kutāuṭhi'ā zu einem Bruder, der von Geburt an Vorgesetzter seiner angeblichen Schwestern ist. Dass ein Ire ihn gemacht hat, zeigt sich bald. So sieht kein Hundarós aus. So hat noch nie ein Hundarós ausgesehen. Qeniungrit betrachtet die Welt aus killerblauen Eisaugen. Er trägt noch seine Windeln, da sieht man ihn schon Phantasiecolts ziehen. Nur eine vom Geist der Slí an Atlantaigh Fhiáin Plans berührte Person movt so smart wie Qeniungrit auf dem Wickeltisch.  

Natürlich sind die Schwestern konsterniert. Sie müssen sich von einem Fremden zurücksetzen lassen. Keine am Stamm erblühende Tochter des Moguls Hundarós genießt so viel gefühlsduselige Aufmerksamkeit wie der halbirische natural born killer Qeniungrit.