MenuMENU

zurück zu Main Labor

20.01.2022, Jamal Tuschick

Sämtliche Reaktionen des Körpers haben eine genetische Wurzel, die Milliarden Jahre zurückreicht. Sobald wir die thermoneutrale Zone verlassen, dreht sich alles nur noch um die Wiederherstellung der Homöostase. Interessant ist, dass die stärksten Ausschläge am unteren Ende der Temperaturskala stattfinden. Kälte ist ein Schlüssel zur Langlebigkeit. Kälte und Hunger. Und genau das sind die Zustände, in denen sich Sandra und Elke am Unwohlsten fühlen. Am Strand von Ahrenshoop stecken sie höchstens die Zehen ins Meer. Die Hessinnen bewundern nicht das baltische Licht über der See, sondern wundern sich über die seltsamen Zausel vor Ort und deren absurden Zungenschläge. 

Alles Quatsch, befinden sie einvernehmlich. 

© Jamal Tuschick

Vorübergehend heimatlos

„Ich möchte sterben wie mein Großvater, friedlich und im Schlaf. Auf keinen Fall hysterisch wie sein Beifahrer.“

Das erklärt Sandra, bevor sie den Ball der Aufmerksamkeit an Elke abspielt. Die beiden Frankfurter Rekonvaleszentinnen kuren in Ahrenshoop. Sie machen Front gegen Leute, die keine Hessen sind. 

„Der Gernhardt ist unser Goethe“, erinnert Elke an eine beinah klassische Redewendung. Der (Robert) Gernhardt ist unser Goethe variiert die hessische Einsicht: „Unser David Bowie heißt Heinz Schenk“, obwohl Heinz Schenk gar kein Hesse ist. Sondern ein babbischer Määnzer. 

Gernhardt kam gern in Elkes Weinlokal an der Eckenheimer Landstraße. Elke fand den Dichter niedlich.