MenuMENU

zurück zu Main Labor

05.04.2022, Jamal Tuschick

© InterKontinental

Pressemitteilung

Erstes Line-Up des diesjährigen African Book Festivals Berlin steht fest

Das beliebte African Book Festival geht in die vierte Runde. Kuratiert vom südafrikanischen Autor, Filmemacher und Fotografen Lidudumalingani und mit Headlinerin Margaret Busby, deren verlegerische Arbeit über Jahrzehnte als weltweit bahnbrechend für afrikanische Literaturschaffende war und ist.

Mitten im kiezigen Friedrichshainer Napoleon Komplex veranstaltet InterKontinental e.V. auf insgesamt 5 Bühnen und mit einer großen Outdoor Area ein spannendes Programm voller Literatur, Performances und Live-Musik, Comedy und Poesie mit Schriftsteller*innen und Künstler*innen aus Afrika und der Diaspora.

Drei volle Tage werden sich die Gastautor*innen mit dem diesjährigen Thema „Yesterday.Today.Tomorrow“ auseinandersetzen. Im Rahmen von Themen-Panels reflektieren die Autor*innen den Einfluss älterer Generationen auf aktuelles Schreiben und fragen nach neuen Formen, Stilen und letztendlich globalen Geschichten. Auch die Jüngsten kommen in diesem Jahr am Family Day auf ihre Kosten. In Kooperation mit dem FEZ Berlin finden Kinderbuchlesungen, Kinderschminken, Wasserspiele und Malkurse, Bilderbuchkino und Diskussionsrunden zu Themen wie Empowerment und (z.B. Schwarze oder bi-nationale) Elternschaft statt.

In den Panels „Could This Be Love” diskutieren gesellschaftlich engagierte Autor*innen wie Josephine AprakuYara MonteiroJennifer Neal und Clementine Burnley Besonderheiten von interracial Beziehungen. Der südafrikanische Starautor Niq Mhlongo stellt sein insgesamt zehntes Buch vor, in dem auch Berlin eine Rolle spielt. JJ Bola reist aus London zur Buchpremiere seines neunen Romans (erscheint am 25. August bei Kampa) an. Jennifer Makumbi präsentiert „Die erste Frau“, ihren erstmals auf Deutsch übersetzten Roman über das Erwachsenwerden in Uganda (erscheint am 25. August im InterKontinental Verlag). Dudu Busani-Dube, deren im Eigenverlag erschienene Romanreihe „Hlomu the Wife“ in Südafrika zu Bestsellern wurden diskutiert zusammen mit Nana Darkoa Sekyiamah über weibliche Erfahrungen und das Schreiben über Sexualität. Xabiso Vili repräsentiert Südafrika bei den World Poetry Slam Championships in Brüssel und tritt zusammen mit Maneo Refiloe MohaleDr. Athambile Masola und Goitseone Montsho beim Poetry Abend auf.

Zwischen den Podiumsdiskussionen bekommt das Publikum inspirierende Literaturempfehlungen von unseren Gastautor*innen. Nebenbei erwarten die Gäste auch ein Büchertisch, Food-Trucks mit afrikanischem Essen und Marktstände mit Mode, Kunst und Handwerk.

Ort: Napoleon Komplex, Modersohnstraße 35-45, 10245 Berlin

Zeit: 26.-28. August 2022, 11:00-open end

Programm und Tickets: africanbookfestival.de

Festivalleitung:

Karla Kutzner k.kutzner@interkontinental.org 0176 22 96 59 77

Stefanie Hirsbrunner s.hirsbrunner@interkontinental.org 0157 87 16 58 23

African Book Festival