MenuMENU

Foto: Birgit Hupfeld

Katja Herlemann

Katja Herlemann studierte Theater- und Tanzwissenschaft sowie Komparatistik an der Ruhr-Universität Bochum und an der Universität Antwerpen und begann ihre berufliche Laufbahn in der flämischen Theaterszene. 2011 – 2013 war sie im Fachbereich Theater und Tanz in der Zentrale des Goethe-Instituts in München und am Goethe-Institut Prag tätig. 2013 betreute sie das Vermittlungsprogramm beim Foreign Affairs Festival der Berliner Festspiele, bevor sie zur Spielzeit 2013/14 ans Theater und Orchester Heidelberg wechselte. Dort kuratierte und organisierte sie als künstlerische Mitarbeiterin und Produktionsleiterin drei Ausgaben des internationalen Heidelberger Stückemarkts mit den Gastländern Finnland, Mexiko und Belgien und war in dieser Funktion auch Mitglied des Auswahlgremiums für die Nominierungen im Autor*innenwettbewerb. Von 2016 – 2019 war sie als Dramaturgin und Kuratorin der Sparte Gegenwartsdramatik am Schauspiel Leipzig engagiert. Sie realisierte dort Stückentwicklungen und Uraufführungen mit u. a. Thomas Köck, Enis Maci, Martina Clavadetscher und E.L. Karhu, leitete das Autor*innen-Nachwuchsfestival 4+1 und verantwortete das Doppelpass-Projekt „Ceci n’est pas un HYPE“ mit dem Theaterkollektiv copy & waste. Seit 2018 ist sie externes Jurymitglied für den Belgisch-Niederländischen Toneelschrijfprijs. Sie war Dramaturgin bei „Süßer Vogel Jugend“ (Regie Claudia Bauer), das 2020 zum Berliner Theatertreffen eingeladen war.

Seit 2019 ist sie Dramaturgin am Schauspiel Frankfurt.


Katja Herlemann nimmt als Ko-Kuratorin und Dramaturgin des Schauspiel Frankfurt am Textland Literaturfest 2020 teil.

ZUM PROGRAMM