MenuMENU

Foto: A. Langer

Mohamed Amjahid

Mohamed Amjahid, 1988 in Frankfurt am Main geboren, ist politischer Journalist, Buchautor und Moderator. Er war Redakteur beim ZEITmagazin, wurde unter anderem mit dem Alexander-Rhomberg-Preis und dem Henri-Nannen-Preis ausgezeichnet. Er ist Fellow im Thomas-Mann-House in Los Angeles. Für sein Sachbuch-Debüt „Unter Weißen. Was es heißt, privilegiert zu sein“ (Piper Verlag) hat Amjahid viel Aufmerksamkeit bekommen. Er lebt in Berlin.


Mohamed Amjahid nimmt am Textland Festival 2021 teil.

ZUM PROGRAMM

Ein Text von Mohamed Amjahid ist im Textland Reader 4 veröffentlicht.