MenuMENU

Textland LAB Workshop im März 2022

Schüler:innen der Otto-Hahn-Schule Frankfurt

Textland LAB mit Shida Bazyar. Alle Fotos: Alexander Paul Englert

Shida Bazyar, geboren 1988 in Hermeskeil, studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim und war, neben dem Schreiben, viele Jahre in der Jugendbildungsarbeit tätig. Ihr Debütroman „Nachts ist es leise in Teheran" erschien 2016 und wurde u.a. mit dem Bloggerpreis für Literatur, dem Ulla-Hahn-Autorenpreis und dem Uwe-Johnson-Förderpreis ausgezeichnet und in mehrere Sprachen übersetzt. Bazyars zweiter Roman „Drei Kameradinnen" erschien im Frühjahr 2021 und war u. a. auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis nominiert.

Zu den Fotos: Schüler*innen der Otto-Hahn-Schule Frankfurt, begleitet von einer Lehrkraft nahmen an dem Textland LAB Workshop am 30. März 2022 im Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AMKA) teil.

Riccarda Gleichauf hat den Workshop dokumentiert. Die Fotos sind von Alexander Paul Englert.

Am 18. Mai geht es weiter.



Gefördert von: