MenuMENU

zurück zu Main Labor

23.01.2020, Jamal Tuschick

Heiner Müller & Jamal Tuschick - Selbstbildnis auf Selbstbildnis

Postume Kollaboration

Ich setze meine Zeilen auf Heiner Müllers Selbstbildnis Zwei Uhr Nachts Am 20. August 1959. Ohne Kennzeichnung übernehme ich Zeilen. Als Müller das Gedicht schrieb, träumte nebenan seine Frau Inge nach einem Selbstmordversuch von ihrer ersten Liebe. Wenigstens hat sie ein Ziel vor Augen, schrieb Heiner Müller. Das Herz ist ein geräumiger Friedhof, schrieb er. Eine Geschichte vom Tage, abgedruckt im Neuen Deutschland, fand er besonders lächerlich.

Selbstbildnis Am 24. Oktober 2016 gegen 9 Uhr morgens auf Heiner Müllers Selbstbildnis Zwei Uhr Nachts Am 20. August 1959 ohne Kennzeichnung der übernommenen Zeilen gesetzt. 

Eingebetteter Medieninhalt

Am Rechner sitzen. Weiterlesen

In Kolonialpornografie von 1873. Am Ende

Wissen, was du jetzt schon weißt:

Kolumbus suchte, Vasco da Gama fand

Den Seeweg nach Indien.

1498 umschiffte der Portugiese das Kap der guten Hoffnung.

So erlöste er sein Land

Vom preistreibenden Zwischenhandel auf der Gewürzroute.

Das 16. Jahrhundert ging seinem Ende längst entgegen

Als England Anstalten erst machte.

Auf den Meeren sich zu bewähren.

Aber du wirst keine Seite auslassen.

Die alte Schrift stimmt dich ...

(Als Instrument der Expansion war die christliche Seefahrt eine bewaffnete Angelegenheit.)

Wie die alten Schreibweisen.

Compagnie bedeutet Brotgenossenschaft.

Nach Mut und Faulwasser schmeckt das Wort

Dem Erdboden ebenbürtig gemacht von Bomben wurde gestern ...

Das ist bedauerlich, aber was geht es dich an.

Briganten und schlechtes Wetter brachten Britannien voran.

Kaufleute rührten die Nation.

Sie wünschten ungehemmten Verkehr

Bis nach Aleppo.

Du weißt nicht, wie viele tot sind, die Zeitung ist weg.  

Ich setze meine Zeilen auf Heiner Müllers Selbstbildnis Zwei Uhr Nachts Am 20. August 1959. Ohne Kennzeichnung übernehme ich Zeilen. Als Müller das Gedicht schrieb, träumte nebenan seine Frau Inge nach einem Selbstmordversuch von ihrer ersten Liebe. Wenigstens hat sie ein Ziel vor Augen, schrieb Heiner Müller. Das Herz ist ein geräumiger Friedhof, schrieb er. Eine Geschichte vom Tage, abgedruckt im Neuen Deutschland, fand er besonders lächerlich.

1599 rief die Königin ihre besten Kaufleute, den Grafen von Cumberland und zweihundert Ritter zusammen und befahl die Gründung der Ostindischen Handelsgesellschaft.

Als Brotgenossenschaft des Reiches.

Jetzt kannst du schwimmen gehen. Morgen ist wieder ein Tag.

Die SED zur Umsiedlerin 1961: „Mit stinkender Frechheit abgrundtief das eigene Nest beschmutzt.“

Mein Blick aus dem Fenster fällt / Auf den Mercedesstern / Der sich im Nachthimmel dreht melancholisch ... Heiner Müller

Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen