MenuMENU

zurück zu Main Labor

13.07.2021, Jamal Tuschick

Tchon di Balanta © Kristin Bethge

Pressemitteilung

Das African Book Festival gibt einen Überraschungsgast bekannt: Den guinea-bissauisch-portugiesischen Schauspieler und Filmemacher Welket Bungué

Neben zahlreichen Auftritten in verschiedenen Film- und Fernsehproduktion seit 2007, vor allem im portugiesischen Fernsehen, schreibt, produziert, spielt und führt er Regie in eigenen Produktionen. Seine Filme gastierten auf mehreren Festivals, unter anderem auf dem Africlap (Frankreich), Zanzibar International Film Festival, Afrikamera (Berlin), IndieLisboa, DocLisboa, Rio de Janeiro International Film Festival und dem Stockholm Dansfilmfestival. Für seine Kurzfilme Bastien (2016) und Arriaga (2019) wurde er zweimal für den portugiesischen Filmpreis Sophia nominiert. 2017 erhielt er den Shortcutz Awards (Portugal) als „Bester Schauspieler“ und für den „Besten Erstlingsfilm“. Darüber hinaus erhielt er 2019 den Angela Award – On The Move (Irland) und für „Metalheart“ (2019) den MAAT Grand Prize 2020 (Portugal). Besondere Bekanntheit erreichte er durch seine Hauptrolle in „Berlin Alexanderplatz“ (2020, Regie: Burhan Qurbani), ein Wettbewerbsfilm bei der Berlinale 2020. Für seine Rolle darin wurde er für den Deutschen Filmpreis 2020 für die „Beste männliche Hauptrolle“ nominiert.


Beim African Book Festival wird er am Samstag, den 17.07.2021 von 17-18 Uhr, mit seiner vielfach aufgeführten Performance „Tchon di Balanta“ auftreten. In der Performance zwischen Musik, Bewegung und Tanz und zwischen Guinea Bissau, Portugal, Brasilien und der Welt werden Aspekte der Rückbesinnung auf eigene Wurzeln, kulturelles Erbe, Spiritualität und Identitätssuche thematisiert.

In diesem Sinne reiht es sich ein in das vielseitige und spannende Programm des African Book Festivals 2021, das in diesem Jahr unter der künstlerischen Leitung von Kalaf Epalanga und unter dem Titel „Telling the Origin Stories“ mit einem Fokus auf lusophone Literatur und Kultur aus Afrika vom 16.-17. Juli im Freiluftkino Rehberge stattfinden wird.

Ort: Freiluftkino Rehberge, Windhuker Str., 13351 Berlin

Zeit: 16.-17. Juli 2021, 12:30-18:00 (Einlass: 12:00 Uhr)

Programm: africanbookfestival.de/programme-abf21

Tagestickets: www.piffl-medien.de

Das Festival wird gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds Berlin, das Auswärtige Amt und die Hirschfeld-Eddy-Stiftung.

Festivalleitung:

Karla Kutzner k.kutzner@interkontinental.org 0176 22 96 59 77

Stefanie Hirsbrunner s.hirsbrunner@interkontinental.org 0157 87 16 58 23