MenuMENU

zurück zu Main Labor

14.12.2021, Jamal Tuschick

© Kgomotso Neto

Pressemitteilung

Lidudumalingani wird neuer Kurator des African Book Festival Berlin

Der Schriftsteller, Filmemacher und Fotograf Lidudumalingani wird Kurator des nächsten African Book Festival in Berlin, das vom 19.-21. August 2022 zum vierten Mal die Stars der afrikanischen Literatur in die Hauptstadt holt. 2016 gewann er den renomierten Caine Prize for African Writing, der ihn schlagartig bekannt machte und kurz darauf das begehrte Miles Morland Stipendium. Als Kolumnist schreibt er für die Johannesburg Review of Books. Zahlreiche seiner Fotografien und Kurzgeschichten wurden in Magazinen und Anthologien publiziert bzw. bei Ausstellungen gezeigt. Als Produzent ist er federführend für TV-Serien und Dokumentationen tätig.

Südafrika ist das afrikanische Land, das im Zuge der Covid-19 Pandemie am stärksten in die Schlagzeilen geriet. Dem zweifelhaften Narrativ des Krisenkontinents entgegentretend, stellt das African Book Festival im kommenden Jahr südafrikanische Literatur und Kultur bewusst ins Zentrum.

Unter dem Titel Yesterday.Today.Tomorrow erarbeitet Lidudumalingani ein Programm, das aus Lesungen, Konzerten, Podiumsdiskussionen, Lyrik und Comedy besteht. Es wird einen afrikanischen Marktplatz geben sowie ein Programm, das sich an Familien mit Kindern richtet.

Als Kurator stellt Lidudumalingani Fragen nach dem Einfluss vorheriger Generationen auf zeitgenössischer Literatur, wirft einen Blick auf die politische Landschaft, die viele Autor*innen zum Schreiben bewegt und fragt nach einer zukünftigen Welt und ihrer Art und Weise Texte zu erschaffen, zu vermitteln und zu konsumieren.

Lidudumalingani wohnt und arbeitet in Johannesburg. Derzeit arbeitet er an seinem Roman Let Your Children Name Themselves und an einem Sachbuch.