MenuMENU

zurück zu Main Labor

17.12.2021, Jamal Tuschick

Symbolfoto © Jamal Tuschick

Technische Grundkompetenz

Die alten Boomer:innen Ma & Pa kennen kein Erbarmen. Sie wollen das Beste von ihrer Tochter. Sie nehmen das Kind in den Würgegriff der Optimierung.

Avy und Birke können Motoren blind zerlegen. Sie verfügen über technische Grundkompetenz. Lelle fehlt die technische Grundkompetenz. 

Debattengenie

Lelle ist anders. Anforderungen des Alltags erlebt sie als Barrieren, die sie wie eine Idiotin aussehen lassen. Sie scheitert an der schlichtesten Zündschlüsselmechanik. Gleichzeitig ist sie pretty much die Tochter anspruchsvoller Eltern. Das Psychologenpaar, die Mutter genießt Feministinnen-Fame, hat die Nerd in Lelle geweckt. Sie ist das Debattengenie; eine Nummer Eins der Elaboration.

Lelle kann nicht surfen und nicht segeln. Na und, sagt ihre Mutter, die das auch nicht kann. So einfach ist das nicht, entgegnet Lelle. Sie begreift den Wert von Basisskills und folglich eine Lücke in ihrem Portfolio, die unschließbar bleiben wird.  

Zwar ordnet sie ihre Lücken einer überlebten (toxischen/vulnerablen) Männlichkeit zu, aber alle möglichen Defizite nagen trotzdem an der Elevin. Die Crack ahnt sich als Kröte, die keiner zur Prinzessin küssen will. Ihr Studium an der Thunderbolt High fällt in die Ära eines Paradigmenwechsels. Der Kulturkonservatismus der Prä-Boomerinnen-Battle-Winnerinnen verliert seine Bastionen an das Laissez-faire der nicht inhalierenden Clinton-Boomerinnen. Man assoziiert die Zäsur mit Fukuyama‘s End of History in altklug-haltlosen Gewissheitsfloskeln, während man die eigene Attraktivität testet und sich gleichermaßen vereint und versteigt in der Idee, von verrotteten Milieus hervorgebracht worden zu sein.

Lelle hegt Ertragserwartungen im Fall der spirituell verankerten Lehrmeisterin Cunta Eastwood. Die Meisterin weist in elektromagnetischen Felduntersuchungen nach, dass man keinen Körperkontakt braucht, um an die Energie der Anderen zu kommen.

Lelle vertieft die Modalitäten einer unkörperlichen Kontaktpunktpolitik. Auch ihr Elternhaus gleicht einem Schulungszentrum. Das Verständnis geht durch die Decke. Die Forderungen sind gleichwohl präzise. Lelle steht im Visier der Psychoanalyse. Man legt mit den besten Ratschlägen auf sie an. Die alten Boomer:innen Ma & Pa kennen kein Erbarmen. Sie wollen das Beste von ihrer Tochter. Sie nehmen das Kind in den Würgegriff der Optimierung.