MenuMENU

zurück zu Main Labor

16.03.2022, Jamal Tuschick

#standwithukraine © Jamal Tuschick

Pressemitteilung

Liebe Alle, Einladungen und Neuigkeiten!

1. Veranstaltungstermin Politik/Ukraine
2. Veranstaltungstermin Literatur/Katalonien

3.Hilfskonvoi Berlin - Lwiw/Lemberg - Berlin. Unterstützungsbitten
4. Bayrische Buchtage Berlin, Auftaktveranstaltung am 31.03.
5. Unsere Kollegin Alexandra Klemm mag Spiele - nächster Spieleabend am 29.03.
6. Mariasole Bianco, Planet Ocean - Veanstaltungsvideo und Buchtip des Monats

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1. Montag, 21. März, 19.30, Tucholsky-Buchhandlung

Tägliche Gespräche in der Buchhandlung drücken den Wunsch nach direktem Austausch über den Krieg in der Ukraine, die Hintergründe und friedliche Perspektiven aus. In Kooperation mit der Anwohner*inneninitiative für Zivilcourage - gegen Rechts und dem Verlag edition fotoTAPETA laden wir zur Diskussion mit dem Journalisten Thomas Urban ein: Er war viele Jahre Osteuropa-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung mit Stationen in Warschau, Moskau und Kiew.
In dieser Woche erscheint sein Buch  Verstellter Blick - die Deutsche Ostpolitik in der edition fotoTAPETA.

2. Donnerstag, 24. März, 19.00, Haus für Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 3
Irene Solá´s aus dem Katalanischen übersetztes Buch Singe ich, tanzen die Berge, erschienen im Trabanten Verlag, erhielt
den Europäischen Literaturpreis 2020 und erscheint aktuell in 21 Sprachen. Ich freue mich, den Roman im Rahmen einer
zweisprachigen Lesung vorstellen zu können.
Deutsche Stimme ist ihr Verleger Fabian Leonhard, ihre Übersetzerin ist Petra Zickmann.
 
Entnehmen Sie weitere Infos zu den beiden Terminen den Einladungen im Anhang.
 
In aller Kürze:
3.
Morgen fährt ein Konvoi nach Lwiw/Lemberg um ukrainische Flüchtlinge abzuholen. Kurzfristig können Tagesdecken, Elektrokocher
und Kindersitze/Babyschalen für PKW noch bis Morgen/Dienstagmittag, 14.00 Uhr in der Buchhandlung abgegeben werden.
Weitere Unterstützungen, Geldspenden für Benzin und Verpflegung werden von uns weitergegeben.
Übernachtungsangebote nach der Rückkehr in Berlin, voraussichtlich für 1 - 3 Nächte  vor der Weiterfahrt, können bei uns gemeldet werden.
Am 21.03. bei der Veranstaltung mit Thomas Urban berichtet ein Teilnehmer über den Verlauf der Initiative.
4.
In Kooperation mit Andreas Lechner/Galerie Tor218 Artlab, führen wir ab dem 31. März bis zum 21. Mai die Bayrischen Buchtage Berlin durch.
Das komplette Programm stellen wir in Kürze vor. Auftakt ist am 31. März in der Bayrischen Landesvertretung, Behrenstraße 21/22, 10117 Berlin, 18.30 Uhr
Mitwirkende:
Axel Lawaczek, Fuchsrot und Feldgrau, Volk Verlag
Andreas Lechner, Heimatgold, Volk Verlag
Maximilian Pongratz, Akkordeon, Kofelgschroa
Andreas Rüttenauer, Moderation
Jörg Braunsdorf/Tucholsky-Buchhandlung, Begrüßung + Programmpräsentation
5.
Unsere Kollegin Alexandra Klemm mag Spiele. Unser nächster Spieleabend ist am Dienstag, den 29.03. um 19.30. 
Sie hat das Spiel Activity ausgewählt – eins der weltweit erfolgreichsten Kommunikationsspiele!
Malen, Umschreiben, Darstellen. Wer schafft es seinen Mitspielern in nur 60 Sekunden
so viele Begriffe wie möglich zu vermitteln.
Dieses Mal möchten wir mit euch gern die Variante Activity Kompakt ausprobieren.
Bitte meldet Euch vorher an, die Platzzahl ist begrenzt.
6.
Wie jeden Monat, mein literarischer Monatstip für das nachbarschaftlich-befreundete Unternehmen ZEITSPRUNG
von Kathrin Scheel. Die italienische Autorin Mariasole Bianco stellte das Buch persönlich in der Buchhandlung vor.
Der Link: https://www.buchhandlung-tucholsky.de/buchvorstellung-und-gespraech/
Meinen kurzgefassten Beitrag könnt ihr hier sehen: 
https://www.buchhandlung-tucholsky.de/buchempfehlung-fuer-den-maerz-2022/Wir laden herzlich zu allen Angeboten ein!
In Erinnerung an den 1921 geborenen und 1947 verstorbenen Autoren Wolfgang Borchert,
eine Passage aus seinem Vermächtnis gegen den Krieg. Sein Gedicht Dann gibt es nur eins!

Du, Dichter in deiner Stube. Wenn sie dir
morgen befehlen, du sollst keine Liebeslieder,
du sollst Haßlieder singen, dann gibt es nur eins: Sag NEIN!

Saluti, Jörg Braunsdorf